Aktuelles von den Frauen


TSV Ofterdingen - FCR Frauen 2:2

Am vergangen Spieltag waren die Frauen des FCR zu Gast beim TSV Ofterdingen.

Zunächst war es der Gastgeber aus Ofterdingen, der die Gäste aus Römerstein unter Druck setzte und auch bereits in der 13. Minute nach einem Fehler im Spielaufbau zum 1:0 einnetzen konnte.

Nach 20 Minuten kam der FCR besser ins Spiel und erspielte sich einige Möglichkeiten. Es blieb zur Halbzeit jedoch bei der knappen Führung für die Gastgeberinnen.

Die erste Viertelstunde der zweiten Halbzeit war es ein Mittelfeldgeplenkel, wobei es zu keinen nennenswerten Chancen auf beiden Seiten kam. In der 60. Minute war es dann Bianca Waimer, die sich durchsetzte und das 1:1 erzielte. Danach nahm das Spiel nochmals Fahrt auf.

In der 71. Minute mussten die Gäste dann einen erneuten Rückschlag einstecken, denn Ofterdingen stellte mit dem 2:1 die Führung wieder her.

In letzten Spielminuten wurde es immer hektischer und auch das Spiel wurde hitziger. Römerstein versuchte jetzt alles nach vorne zu werfen und wurde zunehmend durch Fouls gestoppt.

So gelang es Vanessa Rieck in 90. Minute durch ein Freistoßtor vom Mittelkreis auszugleichen.

Trotz guter Teamleistung fuhren die FCR-Damen „nur“ mit einen Punkt nach Hause.

 

Aufstellung: Haas, Stehle (78. Fehervary), Rieck, Braun, Bauer (76. Fehleisen), Hintz (70. Kirsamer), Stark, Schmid, Strähle, Waimer, Bosler (45. Scheffe)

 

Vorschau: Am 1.12. ist der FC Römerstein im ersten Spiel der Rückrunde zu Gast beim SV Unterjesingen. Anstoß ist um 13 Uhr.

 


FCR Frauen - SV Uttenweiler 4:0

Bei wunderschönem Fußballwetter luden die FCR-Damen zum Kellerduell gegen den SV Uttenweiler.

Die Partie versprach Spannung, da für beide mannschaften nur ein Dreier zählte.

Der FCR ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen, dass die Punkte in Römerstein bleiben. Zweikampfstärke und der unbedingte Wille zum Siegen war bei den Hausherrinen größer, als bei den Gästen.

So war es Bianca Waimer in der 15. Minute, welche von Jana Hintz auf die Reise geschickt wurde und souverän zum 1:0 einschob.

Das 2:0 markierte Janina Bauer in der 35. Minute, die nach brilliantem Eckball von Sarah Schmid im 16er den Überblick bewahrte und einnetzte.

Wiederum Sarah Schmid bereitete den Treffer zum 3:0 nach 40 Zeigerumdrehungen vor, indem sie den Ball sauber flach in den 16er spielte und Bianca Waimer nur noch den Fuß hinhalten musste, um zur Vorentscheidung zu treffen.

Kurz vor dem Pausentee war es dann Sarah Schmid selbst, die das 4:0 markierte: Janina Bauer brachte eine blitzsaubere Ecke in den Strafraum, wo Sarah Schmid lauerte und einnetzte.

Die zweite Hälfte war nicht mehr so ereignisreich. Uttenweiler kam besser ins Spiel, Römerstein verteidigte gut. Die größte Torchance für Uttenweiler gab es in der 83. Minute. Ein vermeintlicher Handelfmeter wurde von der gegnerischen Stürmerin nur an die Latte gesetzt und Franziska Haas konnte somit ihren Kasten sauber halten.

Alles in allem war es ein verdienter 4:0 - Heimerfolg für den FCR. Nun gilt es an diese Leistung anzuknüpfen.

 

Aufstellung: Haas, Braun, Rieck (88. Baum), Wurster, Bauer (78. Wack), Strähle (83. Munderich), Hintz, Stark, Waimer, Bosler (63.Stepper), Schmid


FCR Frauen - SV Lautertal 2:4

Am vergangenen Freitag waren die Damen des SV Lautertal zu Gast bei den FCR-Frauen. Die Gastgeber starteten motiviert ins Spiel und konnten sich schon zu Beginn der ersten Halbzeit einige schöne Möglichkeiten erspielen. Doch bereits nach 10. Minuten lagen unsere Damen nach einer Unachtsamkeit der Hintermannschaft mit 0 zu 1 zurück. Dies schreckte die Damen des FCR nicht ab, sondern motivierte Sie weiter zu kämpfen. Trotzdem musste man in der 40. Minute wieder ein Rückschlag einstecken, als die Gastmannschaft auf 0 zu 2 erhöhte. Nur fünf Minuten später nutzen wieder mal die Gäste die Chance und erhöhten auf 0 zu 3. In der zweiten Hälfte des Spieles startete der FC Römerstein besser ins Spiel und erzielte in der 46. Minuten folgerichtig den Anschlusstreffer. Der nächste Rückschlag folgte in der 75. Minute als eine Spielerin von der Gästemannschaft mit einem Sonntagsschuss auf 1:4 erhöhte. In der 77. Minute erhielt der FC Römerstein einen Freistoß vor dem Tor der Gäste. Desiree Stark konnte die hereingegebene Flanke verwerten und erzielte das 2:4 für den FCR. In der Schlussphase des Spieles wurden beiden Mannschaften nochmals gefährlich vor dem Tor aber konnten nichts verwertbares erzielen. Trotz gutem Kampf musste sich der FCR am Ende geschlagen geben.

 

Aufstellung: Strähle, Fehervary (80. Wack), Rieck, Stehle, Bauer (80. Braun), Hintz, Schmid, Wurster (60. Stark), Fehleisen (83. Munderich), Waimer, Bosler


FCR Frauen - SG Öpfingen 4:4

Am vergangenen Sonntag konnte der FC Römerstein aufgrund seines kämpferischen Verhaltens den ersten Punkt einfahren. Die Heimmannschaft startete richtig gut ins Spiel und fiel bereits in der 2. Minute durch Bianca Waimer das 1:0. In der 8. Minute baute der FCR wiederum durch Bianca Waimer die Führung auf 2:0 aus. Dann wurde das Spiel ausgeglichener und die Gäste erzielten in der 20. Minute den Anschlusstreffer.
Nur zehn Minuten war es wieder der FCR, der durch ein Eigentor die Führung auf 3:1 ausbauen konnte. Doch durch eine Unachtsamkeit der Hintermannschaft des FCR stand es kurz vor der Halbzeitpause 3:2. In der zweiten Hälfte des Spieles startete der FC Römerstein wieder besser ins Spiel und erhöhte in der 47. Minute durch Bianca Waimer, die Ihren ersten Dreierpack machte, auf 4:2. Leider hielt die Freude nur kurz, denn die Öpfingerinnen erzielten gleich nach Wiederanpfiff das 4:3. In der 73. Minute, nach einem ganz normalen Zweikampf, gab der Schiedsrichter für die Gäste einen fragwürdigen Elfmeter. So gelang es den Öpfingerinnen auf 4:4 auszugleichen. In der Schlussphase des Spiels ging es immer wieder heiss her und beide Mannschaften hatten Chancen, sich die 3 Punkte zu sichern. Letztendlich blieb es jedoch beim 4:4.

 

Aufstellung: Strähle, Fehervary (51.Braun), Rieck, Stehle, Bauer (94.Wack), Hintz, Stark, Schmid, Wurster (61.Fehleisen), Waimer, Bosler (74. Stepper)


TSV Sondelfingen II - FCR Frauen 5:1

Am vergangenen Sonntag waren die Damen des FCR zu Gast beim TSV Sondelfingen II. Die Mannschaft von Tobias Röhm und Benny Loser startete gut ins Spiel, mit Wille und Kampfgeist. In den ersten 20 Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel. In der 25. Minute zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt.  Diesen verwandelte der TSV Sondelfingen zur 1:0 Führung. Der nächste Rückschlag folgte nur kurz danach, als eine Spielerin von der Heimmannschaft aus 25 Meter auf das Tor schoss und auf 2:0 erhöhte. Trotz dieser Rückschlage lies die Gastmannschaft nicht nach und kämpfte um den Anschlusstreffer. Dies gelang auch in der 39. Minute als Sarah Schmid von 20 Meter den Freistoß im Netz unterbrachte. Leider war es dan widerum der TSV Sondelfingen, der vor der Halbzeit auf 3:1 erhöhte. Nach der Halbzeit war der Kampfgeist auf Seiten des FCR verflogen. Die Heimmannschaft kontrollierte das Spiel und schoss weitere zwei Tore zum 1:5 Endstand aus Sicht des FCR. Für die junge Truppe des FCR heißt es daraus lernen, Mund abputzen und weitermachen!

 

Aufstellung: Strähle, Wurster, Rieck (83. Bauer), Fehervary, Stark (82. Stehle), Schmid, Hintz, Waimer, Baum, Bosler, Fehleisen (71. Munderich)


FCR Frauen - SGM Munderkingen/Griesingen 1:5

Leider wieder nichts Zählbares konnten unsere Damen des FCR gegen den Munderkingen holen. Bereits nach 12 Minuten lagen unsere Damen nach einer Unachtsamkeit der Hintermannschaft mit 0 zu 1 zurück. Es dauert eine Weile ehe man das Spiel ausgeglichener gestalten konnte. Trotzdem musste man in der 32. Minute wieder ein Rückschlag einstecken, als die Gastmannschaft auf 0 zu 2 erhöhte. Nur zwei Zeigerumdrehungen später nutzen wieder mal die Gäste die Chance und erhöhten auf 0 zu 3. Kurz nach der Pause in der 47. Minute musste der FCR wieder einstecken und somit stand es 0 zu 4. Der FCR spielte die ein oder andere Chance heraus, somit gelang es auch in der 47. Minute durch Bianca Waimer den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber den Schlusspunkt setzen doch die Gäste, die in der 72. Minute den verdienten 1 zu 5 Siegtreffer erzielten.

 

Aufstellung: Strähle, Stehle, Fehleisen ( 45. Braun ), Bauer, Federmann, ( 45. Scheffe ), Hintz, Stark ( 76. Stepper ), Sempfle ( 72. Haas ), Waimer, Flamm, Wurster


FCR Frauen - SV Unterjesingen 1:3

Bei herrlichen Fußballwetter starteten die FCR-Frauen gegen SV Unterjesingen in die Hinrunde.

Die beiden Mannschaften spielten von Beginn an mehrere schöne Spielkombinationen heraus, doch die Gäste waren in der 10. Spielminute gedankenschneller als die Heimmannschaft und gingen früh in Führung. Danach war es ein ausgeglichenes Spiel. Trotzdem schafften die Gastgeber es nicht den Ausgleich zu erzielen. So war es wieder der Gastverein, der sieben Zeigerumdrehungen später auf 0:2 erhöhte. Danach plätscherte die Partie dahin und keine Mannschaft konnte mehr etwas Zählbares verbuchen. In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern dann ein ähnliches Bild: Ein, zwei schöne Spielzüge auf beiden Seiten, jedoch ohne die nötige Durchschlagskraft. Erst in der 75. Minute gelang es dem FCR  auf 1:2 zu verkürzen. Durch einen Fehler der Hintermannschaft von Unterjesingen keimte die Hoffnung nochmals auf. Die Freude hielt jedoch nur kurz an, denn nur drei Zeigerumdrehungen später waren es wieder die Gäste, die auf 1:3 erhöhten, was auch gleichzeitig das Endergebnis darstellte.

 

Aufstellung: Strähle, Stehle, Rieck, Bauer, Federmann, ( 80. Wack ), Hintz, Stark ( 50. Haas ), Stepper ( 45. Sempfle ), Schmid, Waimer, Scheffe


Wir brauchen keine Eier - WIR haben Pferdeschwänze!

Wir spielen seit über 40 Jahren Fußball und treten seither gegen Vorurteile an!
Aber weißt du was?!
Den größten Erfolg der FCR-Vereinsgeschichte haben WIR erreicht.
Um weiter so erfolgreich zu sein, suchen wir DICH!
Wenn du Lust hast mit uns zu spielen, dann komm zum Probetraining am 4. Juli um 18 Uhr nach Donnstetten zum kicken und grillen.
Du musst dir unsere Gesichter und Pferdeschwänze nicht merken, nur was wir wollen: SPIELEN!


04.07.2019
18:00 Uhr
Sportplatz Donnstetten
Für 8-99 Jährige

 

Bei Fragen Tel.: 015254691908


SV Oberndorf- FCR Frauen 4:1

Bei sehr warmen Temperaturen trafen die FCR-Damen auswärts auf den Tabellenersten SV Oberndorf. Die ersten 25. Min dominierten die Gastgeber das Spiel, aber zum Glück hatten die FCR-Frauen einen gut aufgelegten Torwart im Kasten. Immer mehr gelang es den Gästen vor dem Tor des SV Oberndorf aufzutauchen und schließlich durch Bianca Waimer in Führung zu gehen. Doch wiedermal hielt die Freude nicht lang und man musste nur fünf Zeigerumdrehungen später den Ausgleich hinnehmen. Mit diesen Spielstand ging es in die Pause. Nach der Pause kam der FCR zunächst besser ins Spiel, aber das änderte sich in der 55. Minute schlagartig. Dann gelang es den Gastgebern in Führung zu gehen. Nach diesem Rückschlag gaben Sie die FCR Frauen nicht auf, aber wurden nicht belohnt für die Mühe. In 70. und 75. Minute erhöhte der SV Oberndorf auf 4:1. Danach hatten beide Mannschaften noch einige Chancen, es blieb aber beim klaren 1:4.

 

Aufstellung: Haas, Bauer, Pehl, Stehle (75. Fehervary), Schmid, Hintz, Schmohl, Kächele (55. Sempfle), Cincocki (65. Stark), Waimer, Flamm


SGM Fulgenstadt/Herbertingen - FCR Frauen 0:4

Bei wunderschönem Fußballwetter war der FC Römerstein zu Gast beim Tabellenletzten, der SGM Fulgenstadt/Herbertingen. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase kam der FCR immer besser ins Spiel und erzielte durch Sarah Schmid in der 24. Minute die Führung. Als manch eine bereits mit den Gedanken in der Halbzeitpause war, erzielte Alexandra Cinkocki, nach einem Freistoß ins Kreuzeck, das 0:2. Nach der Halbzeit waren es wieder die Gäste die das Spiel dominierten. In der 70. Minute war es dann erneut Sarah Schmid, die per Elfmeter die Führung weiter auszubauen konnte. Den Vorsprung von FC Römerstein ließ Bianca Waimer in der 78. Minute auf 4:0 aus Römersteiner Sicht anwachsen. Der FCR ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen SGM Fulgenstadt/Herbertingen einen klaren Sieg.

 

Aufstellung: Haas, Stehle ( 52. Fehleisen), Bauer, Hintz, Rieck, Cinkocki ( 76. Pehl), Schmid, Kächele ( 58. Sempfle), Schmohl, Stark, Waimer