News


Landesauswahl zu Gast in Römerstein

Das Wochenende bei den Fußballfreunden in Römerstein stellt für die Fußballer mit mentaler Beeinträchtigung mittlerweile ein weiteres Highlight im Jahresablauf dar, vielleicht hat es sich auch zum beliebtesten Höhepunkt eines jeweiligen Jahres herauskristallisiert. Denn was den jungen Kickern und ihren Betreuern hier an Freundlichkeit, Herzlichkeit und Offenheit entgegengebracht wird, das ist wirklich nicht selbstverständlich.
Wie immer lag die Verantwortung bei Tatjana Bleher und Bernd Füllemann, die sich mit vollstem Engagement um das Wohl ihrer Gäste kümmerten.
In diesem Jahr erfolgte die Einladung aus Anlass des 100jährigen Vereinsjubiläums des TSV Böhringen. Und so hatten sich die Verantwortlichen etwas Besonderes einfallen lassen: Die Erprobung der Rollskier. Ein besonderes Erlebnis wurde es dann für Julian Straubinger, der bereits am Samstagmorgen mit dem deutschen Spitzenathleten Florian Notz auf die Strecke gehen durfte.
Dabei zeigte Julian unter den Augen von Florian Notz und Trainer Fritz Quien ein außergewöhnliches Talent.
Fritz Quien sprach am Montag danach sogar davon, Julian Straubinger für die nächsten Winterspiele der Special-Olympics anzumelden, bei denen er höchstwahrscheinlich sehr gute Chancen hätte.
Am Samstagabend wurde gemeinsam mit den Römersteinern das Jubiläum des Vereins besucht, bevor am Sonntagmorgen der Besuch der Sommerrodelbahn anstand. Das Ehepaar Donth, er Bundestagsabgeordneter der CDU in Berlin, hatte es sich wieder einmal nicht nehmen lassen auch an diesem Wochenende zu erscheinen. Inzwischen ist das Ehepaar zum Edelfan der Mannschaft geworden und freut sich, dass im nächsten Jahr die deutsche Fußballmeisterschaft der Länder für Menschen mit mentaler Beeinträchtigung im nahe gelegenen Reutlingen ausgetragen wird. Auch der Fußball kam nicht zu kurz, denn am Samstagnachmittag stand ein Spiel einer Unified Mannschaft, bestehend aus Spielern der Landesauswahl der Fußballer mit mentaler Beeinträchtigung und des FC Römerstein gegen eine AH – Auswahl an.
Trotz der 0:2 Niederlage zeigte sich Fritz Quien äußerst zufrieden mit diesem letzten Spiel der Saison. Unisono lobten alle noch einmal den Einsatz und die Herzlichkeit der Römersteiner. Hier wird Inklusion einfach gelebt und das aus vollem Herzen.

Bericht: Dr. Martin Sowa
Foto: Heike Acker/Meike Frei


Mittendrin statt nur dabei!

Gib dem Kinder- und Jugendtraining (d)ein Gesicht

 

Deine Aufgabe: Leitung des wöchentlichen Trainings und Coaching beim Spiel am Wochenende.

 

Zeitaufwand: Ein bis zwei Stunden an ein bis zwei Nachmittagen/Abenden und einen halben Tag am Wochenende

 

Als Trainer/-in: Du bist verantwortlich für die Mannschaftsführung sowie den Trainings- und Spielbetrieb deines Teams. Du vermittelst den Kindern und Jugendlichen deine Vorstellung von Fußball.

 

Als Betreuer/-in: Du unterstützt den Trainer oder die Trainerin vor allem organisatorisch. Du hilfst z.B. bei der Planung von Fahrten zu den Auswärtsspielen und bist ein wichtiger Ansprechpartner für die Kinder/Jugendlichen und die Eltern.

 

Kurzschulungen und Trainerlehrgänge werden vom Verein unterstützt!

 

Unsere Jugendabteilung freut sich auf Dich!

 

Ansprechpartner: Tatjana Bleher (Tel.:07382-1035)

Für weitere Informationen einfach anrufen oder das Kontaktformular auf der Homepage nutzen!


Wir brauchen keine Eier - WIR haben Pferdeschwänze!

Wir spielen seit über 40 Jahren Fußball und treten seither gegen Vorurteile an!
Aber weißt du was?!
Den größten Erfolg der FCR-Vereinsgeschichte haben WIR erreicht.
Um weiter so erfolgreich zu sein, suchen wir DICH!
Wenn du Lust hast mit uns zu spielen, dann komm zum Probetraining am 4. Juli um 18 Uhr nach Donnstetten zum kicken und grillen.
Du musst dir unsere Gesichter und Pferdeschwänze nicht merken, nur was wir wollen: SPIELEN!


04.07.2019
18:00 Uhr
Sportplatz Donnstetten
Für 8-99 Jährige

 

Bei Fragen Tel.: 015254691908


Trainingslager der Landesauswahl der Fußballer mit mentaler Beeinträchtigung 2019

 

Bereits zum vierten Mal fand dasinklusive Trainingslager in Römerstein statt. Am Freitag fand das bereits traditionelle Spiel gegen die ehemalige A-Jugend statt. Danach wurde wie immer gemütlich zusammen gegessen und ein lustiger Abend verbracht.
Am Samstag Morgen wurde trainiert und am Abend spielte die Landesauswahl noch gegen die jetzige A-Jugend. Die Jungs haben sich gegenüber den vorherigen Besuchen nochmals gesteigert und wir hoffen und wünschen ihnen, dass sie im Juni bei den deutschen Miesterschaften den ersten Platz holen. Mittags gab es leckere Pizza und abends das beste Spanferkel der Welt. 

Fritz Quinn lobte die perfekte Organisation und lobte die Albhochfläche als einen leuchtturm für Inklusion und Teilhabe, vorallem die Wertschätzung seiner Jungs mache ihn sehr glücklich.

Mit einigen Spielern war Fritz im März bei den Special Olympics in Abu Dhabi. Dort haben sie mit der deutschen Mannschaft die Bronzemedaille geholt.

Wieder war ein wunderbares Wochenende mit sehr liebevollen Menschen viel zu schnell vorbei. Wir freuen uns jetzt schon auf Juli, da werden wir mit den Jungs zur Einweihung der Skirollerstrecke in Böhringen gehen. Am Sonntag werden sie dann noch gegen eine TSV Auswahl spielen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Volksbank Münsingen, dem SF Donnstetten für den Platz und das Sportheim, der Gemeinde Römerstein für die Turnhalle, Getränke Weber, der Metzgerei Rieck, dem Albstadion Böhringen und dem Gasthof Löwen für alle Spenden und super Preise.

Danke an Muis und Charlie fürs Spannferkel machen, Werner Scheläschius fürs Pizza und Laugenweckle und Süßes backen. Danke auch an unsere Schiedsrichter Rene Flamm und Markus Munderich.

Danke an Herrn Donth, Herrn Winter und Herrn Binder von der Inklusion Reutlingen fürs Vorbeischauen.

Ein ganz besonderer Dank gilt unserer ehemaligen und jetzigen A-Jugend und Marco und Julian fürs Spielen und den herzlichen Umgang mit den Jungs.


SV Oberndorf- FCR Frauen 4:1

Bei sehr warmen Temperaturen trafen die FCR-Damen auswärts auf den Tabellenersten SV Oberndorf. Die ersten 25. Min dominierten die Gastgeber das Spiel, aber zum Glück hatten die FCR-Frauen einen gut aufgelegten Torwart im Kasten. Immer mehr gelang es den Gästen vor dem Tor des SV Oberndorf aufzutauchen und schließlich durch Bianca Waimer in Führung zu gehen. Doch wiedermal hielt die Freude nicht lang und man musste nur fünf Zeigerumdrehungen später den Ausgleich hinnehmen. Mit diesen Spielstand ging es in die Pause. Nach der Pause kam der FCR zunächst besser ins Spiel, aber das änderte sich in der 55. Minute schlagartig. Dann gelang es den Gastgebern in Führung zu gehen. Nach diesem Rückschlag gaben Sie die FCR Frauen nicht auf, aber wurden nicht belohnt für die Mühe. In 70. und 75. Minute erhöhte der SV Oberndorf auf 4:1. Danach hatten beide Mannschaften noch einige Chancen, es blieb aber beim klaren 1:4.

 

Aufstellung: Haas, Bauer, Pehl, Stehle (75. Fehervary), Schmid, Hintz, Schmohl, Kächele (55. Sempfle), Cincocki (65. Stark), Waimer, Flamm


FC Römerstein II - SV Apfelstetten 0:1

Am Sonntag Mittag gastierte der SV aus Apfelstetten in Böhringen bei der 2. Mannschaft von Römerstein. In die Halbzeitpause ging es ohne Tore. Michael Knaupp hatte die beste Chance kurz vor dem Pausenpfiff auf den Führungstreffer für die Heimmannschaft, doch ein Apfelstetter Feldspieler klärte auf der Linie. In der 61. Minute erzielte dann D. Heideker das 0:1 für die Gäste. So endete das Spiel auch.


FC Römerstein I - WSV Mehrstetten 2:1

Einen Start nach Maß erwischten die Gäste aus Mehrstetten und gingen in der 1. Min. durch M. Buck mit 1:0 in Führung. Nun war auch die Heimelf wach und versuchte den frühen Rückstand gleich wieder auszugleichen. Der WSV war durch Ihre schnellen Stürmer stets brandgefährlich und brachte die Hintermannschaft des FCR ein ums andere Mal in Bedrängnis. Doch in der 20. Min. war es dann aus Sicht der Heimelf endlich soweit. Tim Hahn setzte sich an der Strafraumgrenze durch und erzielte den 1:1 Ausgleich. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Halbzeit.

In Durchgang Zwei war der FCR diesmal von Beginn an hellwach und schnürte die Gäste in deren Hälfte ein. Aber beste Chancen wurden vergeben und so dauerte es bis zur 86. Min. als der eingewechselte Dominik Meyer den Ball schön in den Lauf bekam und eiskalt zum 2:1 für Römerstein einschob. Der FCR brachte das Ergebnis trotz einer fünfminütigen Nachspielzeit sicher nach Hause, und ging somit über das ganze Spiel gesehen verdient als Sieger vom Platz.


FC Römerstein II - SV Zainingen II 1:1

Am Sonntag Mittag kam es zum Derby zwischen der Reservemannschaft aus Zainingen und der vom FC Römerstein. In einer ausgeglichenen Partie erzielten kurz vor der Pause die Zaininger durch einen Kopfballtreffer von P. Wörz nach M. Stickel‘s Flanke den 0:1 Führungstreffer. In der 66. Minute segelte ein Freistoß von David Zeller aus rund 40 Metern an allen vorbei und flog ins lange Eck zum Ausgleich. Dadurch endete dann dieses faire Derby mit dem verdienten Ergebnis 1:1. In den Schlussminuten wurde auf beiden Seiten noch jeweils eine Großchance nicht verwertet.